Ortsverband Brandenburg an der Havel e.V.

Wir helfen
hier und jetzt.

  Impressum  |  Datenschutz

Impfzentrum ist eröffnet!

Foto C. Gabriel,ASB

Foto C.Gabriel,ASB

Foto J. Schulz, JUH

Foto J.Schulz, JUH

Am 26.01.2021 war es endlich soweit! Das hiesige Impfzentrum im Stahlpalast in Brandenburg an der Havel wurde offiziell in Betrieb genommen, es war das 7. im Land Brandenburg. Bis Ende Februar sollen insgesamt 11 Impfzentren eröffnen. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher, Oberbürgermeister Steffen Scheller, Landrat Wolfgang Blasig von Potsdam-Mittelmark und Landrat Roger Lewandowski des Landkreises Havelland, Frau Dr. Tiemann (Bundestagsabgeordnete), Andreas Schwark, Vorstand KVBB sowie Andreas Griebel, Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Brandenburg an der Havel e.V. und Stefan Bornholt, operativer Leiter des Impfzentrums (DRK) eröffneten das Impfzentrum.
Herr Griebel bedankt sich bei allen mitwirkenden Operateuren, vor allem für die gute Zusammenarbeit und freut sich nun auf den Start des Impfzentrums.
Die operative Leitung hat Herr Bornholt vom DRK Kreisverband Brandenburg a. d. Havel e.V.  
und wird durch die Hilfsorganisationen Johanniter Unfallhilfe und Arbeiter-Samariter-Bund unterstützt.
Telefonische Termine für Impfungen wurden vorerst bis zum 12.2.21 über die telefonische Hotline 116117 vergeben. Weitere Termine gibt es erst wieder, wenn neuer Impfstoff eingetroffen ist. 70 anspruchsberechtigte Personen wurden am Eröffnungstag geimpft, sodass ca. 500 Impfberechtigte pro Woche geimpft werden können, wenn mehr Impfstoff zur Verfügung steht sind es 600 pro Tag. Deshalb wird zur Zeit nur eine der sechs Impfstraßen betrieben. Zusätzlich stehen auch 15 Kameraden der Bundeswehr zur Verfügung.
Personal für diese Aufgabe war schnell zu finden, da viele in und um Brandenburg an der Havel, unbedingt dabei sein und mithelfen wollten. Dies sehen wir als ein Zeichen, dass viele Einzelne einen Beitrag erbringen wollen, die Pandemie in den Griff zu bekommen, so Karina Knoppe, Geschäftsführerin ASB OV Brandenburg a. d. Havel.  
Es freut sie besonders, dass angesichts der zu bewältigenden Herausforderungen, die Hilfsorganisationen gemeinsam hier in unserer Region sehr eng zusammenarbeiten.

Hidden btn